Korrektur zum Beitrag in der Podiumsdiskussion am 14.09.2019

Beitrag in der Podiumsdiskussion

In der Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltung Endlagersicherheit hat endlagerdialog.de darauf hingewiesen, dass in der Broschüre Endlagersicherheit ein Fehler zu finden sei. Das bezog sich auf eine Passage auf Seite 05 mit dem Wortlaut:

Was ist hochradioaktiver Abfall?
Es handelt sich dabei um abgebrannte Brennelemente aus Kernkraftwerken sowie Abfälle aus der Wiederaufbereitung solcher Brennelemente. Diese Abfälle weisen eine sehr hohe Radioaktivität auf und werden noch über eine Million Jahre strahlen.

Textanalyse im Nachgang

Im Nachgang zur Veranstaltung hat endlagerdialog.de diese Textstelle nochmals analysiert. endlagerdialog.de kommt zu dem Schluss, dass der Text nicht falsch, sondern mehrdeutig ist. Der Satz

Diese Abfälle weisen eine sehr hohe Radioaktivität auf und werden noch über eine Million Jahre strahlen.

kann verstanden werden im Sinne von

Diese Abfälle weisen eine sehr hohe Radioaktivität auf und werden noch über den Zeitraum von einer Million Jahre strahlen.

oder im Sinne von

Diese Abfälle weisen eine sehr hohe Radioaktivität auf und werden noch über mehrere Millionen Jahren strahlen.

endlagerdialog.de hat in der Veranstaltung allein die erste Variante in Betracht gezogen und diese richtig als falsch bezeichnet. Die zweite Variante ist übersehen worden. Die Textpassage ist also nicht falsch, sondern missverständlich.

Zeitlinie vermittelt falschen Eindruck

Auf Seite 06/07 ist eine Zeitlinie aufgetragen. Die gesamte Linienlänge beträgt ca. 1.558 cm. Aus der Markierung bei 500 Jahren errechnet man einen Maßstab von 0,1 cm/a. Die Markierung für 1 Mio. Jahre befindet sich bei 1.557,5 cm. Bei dem oben genannten Maßstab entspricht das aber lediglich 15.575 Jahre. Die Grafik vermittelt also einen vollkommen falschen Eindruck.

Vermeiden von Zweideutigkeiten und falschen optischen Eindrücken

Bei solchen PR-Broschüren sollten Zweideutigkeiten des Textes und das Erwecken falscher Eindrücke durch grafische Gestaltung vermieden werden.

2 Gedanken zu „Korrektur zum Beitrag in der Podiumsdiskussion am 14.09.2019

  1. Dem Problem der Zeitlinie kann man sich auch von der anderen Seite nähern: Beim Nachmessen sieht man, dass der Linienabstand genau 1 mm beträgt und es sich um 250 Zeilen handelt. Demzufolge entspricht eine Zeile 4000 Jahren, sofern der Punkt am Ende die Million Jahre markiert. Dann aber müssten alle anderen Punkte am Anfang der ersten Zeile liegen. Die Grafik an sich ist eine gute Idee, und bei einer Neuauflage der Broschüre wird der Lapsus hoffentlich korrigiert.

    • Auf den ersten Blick ist die Korrektur nicht einfach, denn man bräuchte 63,2 zusätzliche Seiten, um den Punkt 1 Mio. Jahre maßstabsgerecht abzubilden.
      Wie wäre es mit einer Korrektur auf der folgenden Seite im folgenden Stil:

      Liebe Leser*in,
      wie Sie vielleicht gemerkt haben, ist die Darstellung auf der vorhergehend Seite falsch. Um den Punkt 1 Mio. Jahre maßstabsgerecht auf der Zeitlinie abbilden zu können, hätten gut 63 weitere Doppelseiten eingeheftet werden müssen. Wau!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.