Das Endlagerproblem und die WissenschaftlerInnen

EwigkeitGrundlagenforschung

Auf der zweiten Veranstaltung in der Reihe Bis in alle Ewigkeit ergriff Dr. Ralf Erhard Krupp das Wort und bedauerte, dass WissenschaftlerInnen keinen Freiraum mehr hätten für Grundlagenforschung. Es gehe immer nur um Verwertungsinteressen. Herr Krupp ist unter anderem Experte der Asse-2-Begleitgruppe. Sicherlich ist Grundlagenforschung gerade auch für die Endlagerproblematik wichtig, um hier auf eine Scientific Community entsprechender Größe und damit Vielfalt zurückgreifen zu können. Nur so sind WissenschaftlerInnen verfügbar, die näherungsweise in finanzieller und ideologischer Hinsicht als unabhängig bezeichnet werden könnten.

Interne wissenschaftsbasierte Kritik wird abgestraft

Doch die Realität sieht wesentlich bedrückender aus. In der selbstständigen Bundesoberbehörde, die für die Durchführung der Endlagerarbeiten zuständig ist, wird selbst interne wissenschaftsbasierte konstruktive Kritik mit Abmahnungen und schließlich mit Kündigung abgestraft. Das BfS muss bei der öffentlichen Kommunikation auf den Wahrheitsgehalt seiner Äußerungen achten. Dazu gehört auch, dass nicht wichtige Aspekte verschwiegen werden. Zwar ist dies nicht einfach beim Zugriff der Politik in Form des Bundesumweltministeriums, aber dazu gibt es diese Fachbehörde. Siehe auch Vergleichende Analyse der Öffentlichkeitsarbeit…, Seite 16.

Einige PR-Produkte der Ämter werden dem BMU zur Genehmigung vorgelegt. Fachliche Kritik der Ämter an der BMU-Politik finden sich deshalb eher in der Presse z. B. in Interviews mit der Hausspitze (UBA 49, BfS 50, BfN 51). Dieser Sachverhalt sollte transparent dargestellt werden, da die Öffentlichkeit bei „selbstständigen wissenschaftlichen Bundesoberbehörden“ u. U. von anderen Gegebenheiten ausgeht.

Man kann gespannt sein, was in dem Vortrag Herausforderung Endlagerkommunikation auf dem SYMPOSIUM Zwischenlager – Dauerlager – Endlager dazu vom BfS präsentiert wird.

Erstellung eines soliden Safety Case

Nur durch Zulassung interner Kritik werden betriebliche Strukturen geschaffen, die es ermöglichen, einen soliden Safety Case zu erarbeiten. Siehe dazu Behandlung sozialwissenschaftlicher Aspekte im Safety Case (2010) , Seite 102:

Disziplinäre und interdisziplinäre Diskurse unterstützen eine kontinuierliche Reflexion des Arbeitsfortschritts unter Einbeziehung unterschiedlicher Sichtweisen und Meinungen. Neben dem betriebsinternen Diskurs ist der Austausch mit dem wissenschaftlichen Umfeld ein wichtiger Beitrag zur Absicherung von Methoden, Entwicklungen und der Umsetzung von Forschungsergebnissen.

Wissenschaftler in der Endlagerkommission

Leider gab es bei der Auswahl der Wissenschaftler für die Endlagerkommission offensichtlich keinerlei Kriterien in Hinsicht auf Unabhängigkeit. Eher wurde wohl das Gegenteil im Sinne eines Parteienproporzes umgesetzt. Das war wohl das Einfachste und Schnellste, ansonsten macht es viel Mühe, die von David Resnik in seinem Buch The Price of Truth – How Money Affects the Norms of Science am Beispiel der Pharmabranche beschriebene Unabhängigkeit annähernd einzulösen.
Seite  75:

..Most discussions of objectivity in science ask, „Is science objective?“ This chapter has taken a different approach to objectivity in science and has asked, „Ought science to be objective?“ The chapter has answered this question in the affirmative. Science ought to be objective because democratic societies need objective beliefs and methods to help resolve controversial moral, political, economic, cultural, and social debates. To help with the resolution of these debates, scientists should attempt to give unbiased testimony in public forums and should try to develop theories, hypotheses, methods and concepts that are free from personal, cultural, social, moral, or political biases..

Seite 189:

…The truth is probably somewhere in between. Scientists are human beings who have a strong desire to know the truth and to understand nature. Although scientists strive for objectivity, they often fall short of the mark. Money can hinder the search for truth, but it cannot stop it. As long as human beings exist, there will be people who want to strive for knowledge, truth, and understanding. These people, whom we call scientists, will continue on this path even if detours, obstacles, and temptations come their way…

Für die Sache Endlagersuche wäre es aber hilfreich gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.