Blog „endlagerdialog.de“ als Dialogplattform

Das BfE-Gutachten

Im Gutachten Erhebung, Analyse und Bewertung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung im Standortauswahlverfahren wird auf Seite 214 ausgeführt:

Als permanentes Element für die Informationsplattform des BfE bietet sich ein regelmäßig zu bespielender Blog an, der es den Leserinnen und Lesern erlaubt, nicht nur aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten regelmäßig zu verfolgen, sondern auch einzelne Blog-Beiträge zu bewerten bzw. zu kommentieren. Somit kann ein Dialogangebot geschaffen werden, was BfE-seitig mit verhältnismäßig wenig Aufwand für am Thema Interessierte angeboten werden kann.

Der NAGRA-Blog

Dies wird am Beispiel des  Blogs der NAGRA untermauert. So gibt es dort den Hinweis:

Was Autoren auf dem Nagra Blog veröffentlichen, entspricht ihrer persönlichen Meinung und nicht unbedingt der offiziellen Unternehmensmeinung.

Der BGE-Blog

Die BGE betreibt bereits einen Blog. Dieser enthält aber bisher noch keinen Rückkanal, sodass die Beiträge sich nicht von denen in der Rubrik Meldungen und Pressemitteilungen abheben.

Der Blog endlagerdialog.de

Weiterhin wird in oben genannten Gutachten auf Seite 211 auf endlagerdialog.de eingegangen:

Die Domain http://endlagerdialog.de ist bereits vergeben: Die Seite „ist ein nichtkommerzielles Informationsangebot mit dem Ziel, den Dialog zur Suche nach Endlagermöglichkeiten für radioaktive Abfälle in Deutschland zu unterstützen.“ Aus den Angaben im Impressum schlussfolgend wird diese Seite von einer Privatperson betrieben.

Wiederholung des Angebots von Juni 2012

Als Betreiber der Domain endlagerdialog.de kann ich nur das Angebot wiederholen, was ich auf der Loccum-Tagung 2012 dem BMU unterbreitet habe. Gern können sich BMUB, Bundesämter, Bundesanstalten und Bundesgesellschaften und auch Länderinstitutionen an der Dialogplattform endlagerdialog.de beteiligen.

Teil der Umsetzung des selbsthinterfragenden Systems

Bei Institutionen in einem selbsthinterfragenden System sollte dies – insbesondere mit dem Hinweis auf persönliche Fachmeinung (NAGRA siehe oben) – kein Problem darstellen. Weiterhin kann im Einzelfall auch Anonymität seitens der Administration des Blogs zugesagt werden, sodass sich auch ein wissenschaftlich orientiertes Whistleblower-System etablieren könnte – siehe auch Vereinigung Deutscher Wissenschaftler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.