AG M2: Endlager-Didaktik

Vorgeschlagene AG Endlager-Didaktik

Auf einen Vorschlag von endlagerdialog.de hin, wird beim nächsten Termin der Fachkonferenz eine AG Endlager-Didaktik angeboten. Sie findet als M2 am Freitag, 11.06.2021, 15:15 – 18:30 Uhr statt.

Didaktik und Wording

endlagerdialog.de hat in Warum nicht ein Funkkolleg Geologie statt wirkungsloser Warnungen vor Populismus? und in über 40 weiteren Beiträgen – siehe Kategorie Didaktik und Wording – die Notwendigkeit der Vermittlung geologischen Grundwissens zur Sprache gebracht. Als eine Vorbedingung für ein grundlegendes Verständnis der Endlagerproblematik wird weiterhin vor zum Euphemismus tendierendem Wording gewarnt. So führt der Begriff Sicherer Einschluss immer wieder zu Missverständnissen, denn der allgemeine Sprachgebrauch suggeriert, dass darunter ein vollständiger Einschluss zu verstehen ist.

Beispiel Stratigrafie und Lithologie

Die Diskussion zum Zwischenbericht Teilgebiete ist oft geprägt vom Unverständnis zu den Begriffen Stratigrafie und Lithologie. Diese Begrifflichkeiten sind aber elementar für das Verstehen der Methoden, die die BGE für die Auswahl der Teilgebiete angewendet hat. Das wird auch nicht klarer, wenn mit der sogenannten Flughöhe argumentiert wird. Das verwirrt eher, wie auch das sogenannte trichterförmige Auswahlverfahren.

Was läuft schief?

Die BGE bietet zu Stratigrafie/Lithologie ein Video an. Trotzdem bleibt das obengenannte Unverständnis bestehen. Warum ist das so? endlagerdialog.de wird aus der gut 45jährigen Praxis der Vermittlung naturwissenschaftlichen Wissens an Hochschulen, bei Volkshochschulen, vor Umweltinitiativen und in behördlicher Öffentlichkeitsarbeit versuchen, dieser und weiteren Fragen nachzugehen.

Ziel der AG

Optimales Ergebnis der AG wäre eine Verständigung auf

  • den notwendigen Methodenmix zur Vermittlung der wissenschaftlichen Grundlagen der Langzeitlagerung von Atommüll und
  • die Zuständigkeiten für diese Wissensvermittlung.

Vorkehrungen gegen Missbrauch als Herrschaftsinstrument

Da die zur Verfügung stehenden Methoden teilweise recht auf aufwändig sind, können sie Herrschaftsinstrumente missbraucht werden. Dafür ist Sensibilität zu entwickeln und Vorkehrungen zu treffen, dass dies nicht geschieht.

2 Gedanken zu „AG M2: Endlager-Didaktik

  1. Präsentation Endlager-Didaktik jetzt verfügbar

    Die Präsentation von endlagerdialog.de ist jetzt hier verfügbar. Sie darf wegen unzuverlässigen Betreibens auf Sites, auf die das BaSE direkt oder indirekt admin-Zugriff hat, nicht veröffentlicht werden.

    Sollten sich genügend Interessenten finden, kann die AG Endlager-Didaktik also auf dieser Grundlage stattfinden. Von der BGE ist ebenfalls ein Beitrag zu erwarten. Das BaSE hat sich nach meinen Informationen verweigert, bei dieser AG eigenen Punkte einzubringen.

    • Korrektur: Schnitte im 3D-Viewer doch darstellbar

      In meiner Präsentation zur AG M2 habe ich formuliert:

      3D-Modelle
      – Ohne Geographie
      – Keine Möglichkeit von Schnitten von Ort A nach Ort B
      besser: Map Viewer Brandenburg

      In der BGE-Veranstaltung Wegweiser durch den Zwischenbericht Teilgebiete – auf YouTube hier – wurde gezeigt, dass dies nicht zutrifft. In ähnlicher Weise wie im Map Viewer Brandenburg können stratigraphische Schnitte auch im von der BGE verwendeten 3D-Viewer zwischen Ort A und Ort B dargestellt werden.

      Für den Map Viewer Brandenburg habe ich es im Beitrag Übungen mit einem 3D-Modell gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.