Und es bewegt sich doch etwas!

bdgKommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe?

Die Bundestagswahl ist vorüber, und die im § 3 StandAG vom 23. Juli 2013 festgelegte Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe ist immer noch nicht berufen. Wie lange soll es noch dauern? Die Kommission hat von der Politik die Aufgabe erhalten, das nur als Staffage aufgestellte StandAG mit Substanz zu füllen, die auch fachlich fundiert ist. Weiterlesen

BfS lenkt mit Hinweis auf Standortauswahlgesetz von Falschdarstellung ab

BUBI fragt beim BfS nach

Der Beitrag zur mobilen Endlagerausstellung war Anlass für die BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e. V. zu einer Pressemitteilung und einer schriftlichen Anfrage vom 16.07.2013  an das BfS:

…Uns wundert die wissenschaftliche Begründung, denn die ist schlicht fehlerhaft. Laut BfS wird auf eine Studie aus dem Jahr 2007 Bezug genommen. Doch diese Studie hat sich mit möglichen Tonvorkommen und nicht mit Salz befasst. Einschlägig für die Lagerung in Salzgestein ist die Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften Rohstoffe (BGR) aus dem Jahr 1995, dort wurden 44 untersuchungswürdige Salzformationen ausgewiesen. Gorleben wurde von der Untersuchung ausgespart, wäre aber aufgrund des Negativkriteriums „Fehlen einer ausreichend vollständigen Überdeckung mit Rupelton oder älteren tonigen Sedimenten (Barriere-Kriterium)“, wie es in der Studie wörtlich heißt, als Endlagerstandort herausgefallen. Weiterlesen