Endlagerkommission – Transparenz kommt später!?

end_komMit Verspätung

Die Politik hat endlich eine Endlagerkommission eingesetzt. Zwar geschah das mit gut einem halben Jahr Verspätung, aber es gab eben kein „politisches Zeitfenster“. Die nun 33+(8+8)+1-2+1 köpfige Kommission wird zügig die Arbeit aufnehmen müssen, um den Zeitplan halbwegs einzuhalten. Die Politik hat jedoch den durch Nichtentscheidung entstandenen Zeitdruck entschärft (18/1068): Weiterlesen

Die Lüge von der Transparenz

transp
BfS und Transparenz

Im Zusammenhang mit der Endlagerung radioaktiver Abfälle wird immer wieder der Begriff Transparenz benutzt. So spricht die zuständige Bundesoberbehörde, das BfS, häufig von Transparenz, um Vertrauen zu schaffen. Zwei Beispiele:
1) Eröffnung von INFO KONRAD

Transparenz für die Bürgerinnen und Bürger Weiterlesen

Langzeitrisiko – Bewertungsmaßstäbe und Transmutation

ERAM_Freisetzung2Effektive Dosis nach AVV

Das Langzeitrisiko bei der Lagerung radioaktiver Abfälle wird von Behörden immer noch meist mit der effektiven Dosis nach AVV abgeschätzt. Damit wollen sie die Einhaltung der Schutzziele „nachweisen“ und die „Optimierung“ darstellen.

wetterPrognose ohne Bandbreite

Die Berechnungen über lange Zeiträume werden als Linie in Grafiken eingetragen. Die sonst bei Prognosen angegeben Unsicherheitsbandbreiten – siehe zum Beispiel  Temperaturen in den Wettervorhersagen – werden dabei nicht dargestellt. Dies wurde im Erörterungstermin zu Morsleben bemängelt – siehe Wortprotokoll, Seite 7-61.

Prognosen ohne klar definierten Maßstab

Bei diesen Prognosen spielt die Vermischung von Parameterunsicherheiten mit definierter Verteilung und von Ungewissheiten ohne Verteilungsfunktion eine Rolle. Weiterlesen